Regionale Mitgliederversammlung/Steiermark 2013-1

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Versammlungsordnung

Versammlungsordnung der Regionalen Mitgliederversammlung (RMV) 2013-1 der Piratenpartei Steiermark

Gültigkeit

01. Diese Versammlungsordnung tritt mit Annahme durch die RMV am 13. Juli 2013 in Kraft und ist für deren Dauer ein separater Teil der Geschäftsordnung und tritt mit Ende der RMV 2013-1 außer Kraft. Bestimmungen dieser Versammlungsordnung, welche angenommenen Ä̈nderungen von Satzung und Geschäftsordnungen, insbesondere Wahlordnungen, widersprechen treten mit Annahme der betreffenden Änderungen außer Kraft. Falls Satzung, Bundesgeschäftsordnung oder Bundeswahlordnung zu einem Punkt der Versammlungsordnung eine andere Regelung definiert ist nach dieser zu verfahren.

Sitzungseinleitung

02. Die Moderatoren eröffnen, leiten und schließen die RMV. Sie erteilen das Wort und bringen die Anträge zur Abstimmung.

03. Die Moderatoren sind berechtigt, zur Unterstützung des geordneten Sitzungsablaufs Personen mit deren Einverständnis mit Aufgaben, wie z.B. die Führung der Rednerliste, der Stimmauszählung, etc. zu beauftragen.

04. Bis zur Bestimmung der Moderatoren durch die RMV nehmen deren Aufgaben provisorisch von den einberufenden Personen bestimmte Moderatoren war. Bei Ausfall von Moderatoren kann die RMV Ersatz bestimmen.

Sitzungsablauf

05. Die Sitzung beginnt mit der Begrüßung, der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, sowie der Feststellung der Beschlussfähigkeit.

06. Zur Gewährleistung des satzungsgemäßen Ablaufes der Sitzung stehen den Moderatoren folgende Mittel zur Verfügung:

a) der Verweis zur Sache.

b) die Erteilung eines Ordnungsrufes.

c) die Entziehung des Wortes. Dies kann für den betreffenden Tagesordnungspunkt nur erfolgen, wenn die Maßnahmen gemäß lit. a und b für den satzungsgemäßen Ablauf der Sitzung nicht ausreichend waren.

d) Unterbrechung der Sitzung auf maximal 18 Stunden.

e) Platzverweis für die RMV, sofern die Maßnahme gemäß c) für den ordnungsgemäßen Ablauf der Sitzung nicht ausreichend war.

07. Bei Beginn einer Rede oder Wortmeldung beginnt der das Wort ergreifende mit Bekanntgabe seines Namens und der LO. Weiters, sofern er kein Piratenparteimitglied ist, zusätzlich mit der Anmerkung, dass er kein Mitglied der Piratenpartei ist. Sollte er die Bekanntgabe seines Namens nicht wünschen kann er statt seines Namens auch ein Pseudonym bekanntgeben.

08. Alle Teilnehmer geben mit der Teilnahme an der Veranstaltung ihr Einverständnis, dass bei nicht-anonymer Wortmeldung, ihre Namen veröffentlicht werden dürfen. Und jedenfalls von allen Teilnehmern jedwede Äußerung, sowie sämtliches Bild-, Ton- und Videomaterial weiter verarbeitet und veröffentlicht werden darf.

Debatte

09. Der Antragssteller erhält das Wort zu Beginn der Debatte, die übrigen Redner in der Reihenfolge, in der sie sich zu Wort gemeldet haben.

10. Redebeiträge zu Anträgen beginnen mit der Feststellung ob die Wortmeldung eine Frage zum Antrag ist oder eine Pro- oder Kontra-Rede.

11. Bei Tagesordnungspunkten, die Berichte enthalten, ist anschließend an jeden Bericht die Möglichkeit zu Anfragen und zur Diskussion einzuräumen. Die vorliegenden Anträge sind abzustimmen.

12. Stellt ein Mitglied eine Anfrage an einen Berichtenden, muss die Frage innerhalb desselben Tagesordnungspunktes beantwortet werden. Nur mit Begründung kann die Beantwortung binnen zwei Wochen schriftlich nachgereicht werden.

13. Wer zur Satzung das Wort verlangt, d.h. auf einen satzungswidrigen Verlauf der Sitzung aufmerksam machen will, erhält sofort nach dem aktuellen Redner das Wort. Führt der Redner, der zur Satzung spricht, die inhaltliche Debatte weiter, so ist ihm das Wort zu entziehen.

Rede zur GO (Formalanträge)

14. Die Reihenfolge der Rednerliste wird unterbrochen, wenn jemand eine "Rede zur GO" verlangt. Der am Wort befindliche Redner darf seine Wortmeldung noch beenden. Die Rede zur GO bedeutet die Einbringung eines Formalantrags im Sinne der Geschäftsordnung der Versammlung.

15. Bei Annahme des Antrags auf Schluss der Rednerliste zu einem Tagesordnungspunkt oder einem Antrag erhalten die auf der Rednerliste vorgemerkten Personen das Wort. Hinzufügung zur Rednerliste sind für jedes anwesende Mitglied noch einmal möglich. Nach Beendigung der Rednerliste sind ausstehende Abstimmungen umgehend durchzuführen.

16. Bei Annahme des Antrags auf Begrenzung der Redezeit ist für alle Redebeiträge des aktuellen und aller folgenden Tagesordnungspunkte die Redezeit zu begrenzen. Die Redezeit muss dem Redner angezeigt werden. Sofern der Antrag nicht vor jeglichen Redebeiträgen zu diesem Tagesordnungspunkt gestellt wurde sind die jeweils ersten Redebeiträge zu einem Tagesordnungspunkt, sowie für jeden Kandidaten der jeweils erste Redebeitrag zur Vorstellung der Kandidatur von der Redezeitbegrenzung ausgenommen.

17. Bei Annahme des Antrags auf Abstimmung im Block werden alle Anträge aus der Tagesordnung die im Formalantrag genannt wurden, zu einem gemeinsamen Antrag als gemeinsamer Tagesordnungspunkt zur sofortigen Behandlung zusammengefasst. Dieser neue gemeinsame Tagesordnungspunkt ersetzt alle Tagesordnungspunkte zu Anträgen die im Formalantrag genannt wurden.

18. Bei Annahme des Antrags auf Öffnung bzw. Schließung einer Kandidatenliste eines Organs bzw. einer Antragsliste wird die Kandidatenliste bzw. die Antragsliste geöffnet bzw. geschlossen. Andere Kandidatenlisten oder Antragslisten bleiben von dieser Öffnung bzw. Schließung unberührt.

19. Bei Annahme des Antrags auf erneute Auszählung einer Abstimmung ist ohne Redebeiträge die Auszählung zu wiederholen. Dieser Antrag kann nicht zu Formalanträgen gestellt werden.

20. Bei Annahme des Antrags auf Einholung eines Stimmungsbildes hat der Antragsteller eine Frage zu formulieren. Es ist ohne Redebeiträge ein Stimmungsbild einzuholen. Das Stimmungsbild wird nicht ausgezählt. Die Moderatoren geben dem Antragsteller zur Kenntnis, ob der Antrag mit dem geschätzten Ergebnis des Stimmungsbildes angenommen würde oder nicht.

21. Führt ein Redner anstatt einen Formalantrag vorzubringen die inhaltliche Debatte weiter, so ist ihm umgehend das Wort zu entziehen und ein weiterer Gegenredner zuzulassen.

22. Ein Formalantrag kann nicht mehr zurück gezogen werden. Er gilt automatisch als angenommen, sofern keine Gegenrede erfolgt, andernfalls ist er abzustimmen. Eine Gegenrede muss nicht begründet werden.

23. Bei Vorliegen mehrerer Formalanträge sind alle Formalanträge in der Reihenfolge ihrer Einbringung zu behandeln.

24. Nicht aufgeführte Formalanträge sind den Moderatoren und dem Protokollanten schriftlich spätestens zum Zeitpunkt der "Rede zur GO" vorzulegen.

Anträge

25. Ein Antrag ist angenommen, wenn er die laut Satzung oder Geschäftsordnungen benötigte Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erlangt hat. Gültige Stimmen sind nur die Ja- und Nein- Stimmen. Eine Stimme ist nicht gültig, wenn sie von einer nicht stimmberechtigten Person oder nach Schluss der Abstimmung abgegeben wurde. Stimmenenthaltungen werden ebenfalls protokolliert. Übersteigt die Anzahl der Stimmenthaltungen die der gültigen Stimmen, ist die Abstimmung hinfällig.

26. Bei Anträgen wird zwischen Hauptanträgen, Gegenanträgen und Zusatzanträgen unterschieden.

27. Unter den oben genannten Anträgen ist folgendes zu verstehen: Ein Hauptantrag ist der zuerst gestellte inhaltliche Antrag zu einer Sache. Ein Gegenantrag ist ein von einem Hauptantrag oder auch einem Zusatzantrag wesentlich verschiedener, mit diesem nicht zu vereinbarender Antrag. Ein Zusatzantrag ist ein Antrag, der den Hauptantrag oder auch einen Gegenantrag verändert.

28. Die Antragstellerin oder der Antragsteller legt fest, ob es sich bei ihrem oder seinem Antrag um einen Haupt-, Gegen- oder Zusatzantrag handelt. Die Moderatoren können die Antragsqualifizierung ändern. Der Wunsch der Antragstellerin oder des Antragstellers hat höhere Priorität.

29. Die unter einem Tagesordnungspunkt gestellten Anträge werden am Ende des Tagesordnungspunktes abgestimmt. Die gestellten Anträge sind auf jeden Fall abzustimmen.

30. Bei Vorlage mehrerer Anträge ist bei der Abstimmung wie folgt vorzugehen:

a) Zunächst wird zu jedem konkurrierenden Antrag zwischen „Ja“, „Nein“ und „Enthaltung“ abgestimmt. Alle Anträge, die nach (25) angenommen würden, werden zum zweiten Teil der Abstimmung zugelassen, die anderen sind klarerweise abgelehnt.

b) Über alle nach (30)a) zugelassenen Anträge wird nun wie folgt abgestimmt: Jeder und jede Stimmberechtigte stimmt für genau einen der zugelassenen Anträge. Erreicht ein Antrag auf diesem Weg eine einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen, so ist dies der angenommene Antrag – alle anderen Anträge sind damit abgelehnt. Erreicht jedoch kein Antrag eine einfache Mehrheit, so gilt der Antrag mit den wenigsten Stimmen als abgelehnt und die beschriebene Art der Abstimmung wird mit den restlichen Anträgen wiederholt, bis ein Antrag eine einfache Mehrheit erreicht.

c) Genaueres regelt §4 der Bundeswahlordnung.

31. Sämtliche Anträge können vom Antragsteller bis zum Beginn der Abstimmung zurückgezogen werden. Zieht ein Antragsteller seinen Antrag zu einem Zeitpunkt zurück, zu dem das Einbringen eines anderen Antrags nicht mehr möglich ist, hat jedes anwesende Mitglied das Recht zu verlangen, dass der Antrag in der eingebrachten Formulierung dennoch abgestimmt wird. In diesem Fall gilt der Antrag als von dem Mitglied eingebracht, das auf eine Abstimmung beharrt.

32. Bei Abstimmungen kann mit "Ja", "Enthaltung" oder "Nein" gestimmt werden.

Stimmzettel

33. Bei geheimen Wahlen und Abstimmungen sind einheitliche Stimmzettel zu verwenden.

34. Es sind für alle Kandidaten bzw. Abstimmungsmöglichkeiten die gleiche Größe der Felder, Kreise, Quadrate und Druckbuchstaben zu verwenden. Die Trennungslinien und die Kreise bzw. Quadrate für die Stimmabgabe haben in gleicher Stärke ausgeführt zu werden.

35. Auf Stimmzettel für Wahlen sind alle Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge entsprechend des gewählten Pseudonyms zeilenweise aufzulisten.

36. Der Stimmzettel ist ungültig bzw. im betreffenden Teil ungültig, wenn ein anderer als der ausgegebene Stimmzettel verwendet wurde, oder der Stimmzettel durch Abreißen eines Teiles derart beeinträchtigt wurde, daß im betreffenden Teil nicht mehr eindeutig hervorgeht, welche Option der Abstimmende wählen wollte, oder aus angebrachten Zeichen oder sonstigen Kennzeichnungen nicht eindeutig hervorgeht, für welche der jeweiligen Optionen er sich entschieden hat.

Wahlmodus

37. Gewählt werden kann nur, wer seine Kandidatur eine Woche vor der RMV bekannt gegeben hat und anwesend, auch mittelbar durch Kommunikationstechnik, ist.

38. Sollte vor der Wahl die Anzahl der zu besetzenden Posten nicht eindeutig festgelegt sein, ist über diese vor der Wahl von der RMV abzustimmen.

39. Jedes stimmberechtige Mitglied erhält einen Stimmzettel für die Wahl der jeweiligen Organe die in der gewählten GO verankert sind. Es kann zu jedem Kandidaten eine Stimme in den vorgesehenen Feldern abgegeben werden. Genaueres regelt §2 der Bundeswahlordnung.

Auszählung

40. Bei geheimer Wahl werden für die Stimmzettel geeignete Behältnisse als Urnen verwendet. Vor jedem Wahlgang müssen die Wahlhelfer den Mitgliedern sichtbar die Urne entleeren und verschließen.

41. Die Auszählung wird durch zumindest 3 Personen durchgeführt.

42. Ein Kandidat gilt als von der RMV bestätigt wenn er das benötigte Quorum aller abgegebenen Stimmen nach §2 der Bundeswahlordnung erhält. Ein nicht bestätigter Kandidat kann keinen zu wählenden Posten besetzen oder nachrücken. Sollten dadurch zu wenige gewählte Kandidaten für die zu besetzenden Posten zur Verfügung stehen ist der Tagesordnungspunkt nicht abgeschlossen.

43. Bei Wahlen und Abstimmungen wertet das/die Auszählteam(s) die Stimmzettel/die Stimmabgaben entsprechend der Bestimmung von Satzung, Versammlungsordnung und Bundeswahlordnung aus und ermittelt das Ergebnis / die Ergebnisse.

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Bestimmung der Moderatoren und Protokollisten
  3. Verlesung und Abstimmung der Tagesordnung
  4. Hauptteil
    1. Wahl der Landesliste
    2. Wahl der Regionalliste
    3. Rede über die Unterstützungserklärungen
    4. Rede über das Budget
      1. Diskussion über finanzielle Förderung Pfauengarten
    5. Diskussion über Videos
    6. Werwolf
  5. Verabschiedung

Wahl der Landesliste

Kandidaten

  • Fisima
  • MarkusF
  • MagicHerb
  • poepe
  • smaegs

Ergebnis der Akzeptanzwahl

  • Fisima: 11 / 0 / 0 - 100%
  • MarkusF: 10 / 1 / 0 - 100%
  • MagicHerb: 11 / 0 / 0 - 100%
  • poepe: 11 / 0 / 0 - 100%
  • smaegs: 10 / 0 / 1 - 91%

Ergebnis der Reihungswahl

Kandidaten

Fisima
MarkusF
MagicHerb
poepe
smaegs

Stimmzettel

2,2,2,2,2
3,1,3,3,2
2,1,3,4,3
1,3,2,4,5
1,2,3,3,3
2,1,5,4,3
1,2,3,5,4
1,2,3,3,3
3,1,4,2,5
3,1,2,4,5
2,4,3,1,5

Ergebnis

Berechnete Stimmzettel:

Fisima,MagicHerb,MarkusF,poepe,smaegs
MarkusF;smaegs;Fisima,MagicHerb,poepe
MarkusF;Fisima;MagicHerb,smaegs;poepe
Fisima;MagicHerb;MarkusF;poepe;smaegs
Fisima;MarkusF;MagicHerb,poepe,smaegs
MarkusF;Fisima;smaegs;poepe;MagicHerb
Fisima;MarkusF;MagicHerb;smaegs;poepe
Fisima;MarkusF;MagicHerb,poepe,smaegs
MarkusF;poepe;Fisima;MagicHerb;smaegs
MarkusF;MagicHerb;Fisima;poepe;smaegs
poepe;Fisima;MagicHerb;MarkusF;smaegs

Ranking:
1. MarkusF
2. Fisima
3. MagicHerb
4. poepe
5. smaegs

Direct comparison of: 1. MarkusF
 5: 5  1. Fisima
 8: 2  2. MagicHerb
 9: 1  3. poepe
10: 0  3. smaegs

Direct comparison of: 2. Fisima (nach Stichwahl)
 5: 5  1. MarkusF
 8: 1  2. MagicHerb
 7: 2  3. poepe
 9: 1  3. smaegs

Direct comparison of: 3. MagicHerb
 1: 8  1. Fisima
 2: 8  1. MarkusF
 4: 3  3. poepe
 5: 2  3. smaegs

Direct comparison of: 4. poepe
 2: 7  1. Fisima
 1: 9  1. MarkusF
 3: 4  2. MagicHerb
 4: 4  3. smaegs

Direct comparison of: 5. smaegs (nach freiwilliger Rückreihung)
 1: 9  1. Fisima
 0:10  1. MarkusF
 2: 5  2. MagicHerb
 4: 4  3. poepe

Ergebnis der Stichwahl

  • 11 abg. Stimmen
Direct comparison of: 1. MarkusF
 7: 3  2. Fisima

Wahl der Regionallisten

Akzeptanzwahl Regionalliste 6A: Graz und Umgebung

  • smaegs: 10 / 0 / 1 = 91%
  • poepe: 11 / 0 / 0 = 100%
  • fisima: 11 / 0 / 0 = 100%

Akzeptanzwahl Regionalliste 6B: Oststeiermark

  • smbs: 10 / 1 / 0 = 100%
  • roland grof: 11 / 0 / 0 = 100%

Akzeptanzwahl Regionalliste 6C: Weststeiermark

  • magicherb: 10 / 1 / 0 = 100%
  • winston: 10 / 1 / 0 = 100%

Akzeptanzwahl Regionalliste 6D: Obersteiermark

  • markus f: 11 / 0 / 0 = 100%
  • valerie schrenk: 11 / 0 / 0 = 100%

Reihungswahl Regionalliste 6A: Graz und Umgebung

fisima 8 : 3 poepe
fisima 9 : 2 smaegs
poepe 11 : 0 smaegs
  1. Fisima
  2. poepe
  3. smaegs

Reihungswahl Regionalliste 6B: Oststeiermark

smbs 5 : 6 roland grof
  1. Roland Grof
  2. smbs

Reihungswahl Regionalliste 6C: Weststeiermark

winston 6 : 5 magic herb
  1. WinstonSmith
  2. MagicHerb

Reihungswahl Regionalliste 6D: Obersteiermark

markus f 8 : 3 valerie schrenk
  1. MarkusF
  2. Valerie Schrenk

Protokoll

1040: die regionalversammlung wird von Gerald eröffnet, Moderatorenwahl, Lava bewirbt sich, Lava wird mit Mehrheit angenommen, nimmt die Wahl an
1042: Lava stellt fest, dass alle Mitglieder der Piratenpartei stimmberechtigt sind, smbs ist somit stimmberechtigt
1044: Lava stellt fest, dass keine VO fristgerecht eingebracht wurde. Unterschiede zur alten VO bei der BGV sind keine Zeitbegrenzung und keine Ende der Debatte, andere Versammlungsordnungen wären auch zugelassen. Es gibt keine Fragen, VO wird einstimmig angenommen
1046: Shinji stellt sich als Protokollant zur Verfügung. Der Vorschlag wird Einstimmig angenommen
1046: Lava: TO wird vorgelesen.
1047: piepe schlager vor dass Diskussion übers Budget hinzugefügt werden soll. Markus: Wahl der Landesliste soll auch hinzugefügt werden. smbs schlägt vor dass synchronisieren der Videos vorzustellen, sowie am Ende eine Runde Werwölfe.
1049: Presidente will vor dem Budget noch über das Sammeln der Unterstützungserklärungen reden. Gerald will als Unterpunkt beim Budget: Diskussion über finanzielle Förderung des Pfauengartens.
1050: Lava schlägt vor dass wir die Erstellung einer Regionalliste auf die TO setzen.
1051: Noch weitere Punkte?
1052: Abstimmung über die Tagesordnung: Zuerst über die Punkte des Hauptteils: Wahl der Landesliste: Einstimmig angenommen, Wahl der Regionalliste als Punkt 4.2: Einstimmig angenommen, 4.3 Unterstützungserklärungen: Einstimmig mit Enthaltungen, 4.4 Rede über das Budget: Mit Enthaltungen einstimmig angenommen. 4.4.1: Diskussion über Finanzielle Förderung des Pfauengartens: 4ja,1nein angenommen. 4.5: Diskussion über die Videos: Einstimmig und Enthaltungen angenommen. 4.6: Werwoelferunden 5 ja, 3 nein, 1 Enthaltung, angenommen. TO als gesamtes: Einstimmig mit einer Enthaltung, angenommen
1056: Wahl der Landesliste: Eine Kandidatur ist fristgerecht eingegangen. Liste offen ja/nein: Offen (Einstimmig mit einer Enthaltung) Fisima, MagicHerb, markus. Lava schlägt vor die Landesliste zu schliessen, einstimmig mit Enthaltungen abgelehnt.
1059: magic: bei einer Veranstaltung waren viele Leute die genau die Gruppe sind von Leuten die hinter uns stehen und nur darauf warten, dass jemand (wir) die Stimme erheben. er hält es für wichtig, dass alle Leute die hier sind auf der Landesliste stehen, da wir damit demonstrieren, dass wir die Gesellschaft und die Politik verändern wollen. Er glaubt nicht dass die Kandidatur iwie problematisch ist, es wäre einfach nur ein Signal um zu zeigen dass es uns gibt.
1101: smaegs: Kandiaturvoraussetzung: keine Bewährungsstrafe. smbs will Peter vorschlagen, weil er toll ist!!
1102: fisima, jeder sollte auf der Regional & Landesliste ist. Gestern haben 70 Leute sehr motiviert unser Programm geschrieben, dh sind der gleichen Meinung wie wir. Er findet es toll dass wir so viele Unterstuetzer in Graz haben.
1103: Lava: selbst wir jetzt nicht über die Landesliste einziehen, werden wir wohl 1/2 Landessitze bekommen. Falls ein Mandatar in den 5 Jahren ausscheidet rückt der nächste nach, daher wäre es sinnvoll mehr Leute zu haben, damit wer nachrücken kann. Zur regionalliste, er fände s nicht so gut wenn wir alle auf der gleichen Regionalliste stehen, sondern auf verschiedenen, weil wir dann auf den verschiedenen Zetteln der Regionallisten stehen, da Regionallisten nicht abhängig sind vom Wohnort.
1105: lava: noch kandidaten fuer die Landesliste/Regionalliste.
1106: Lava: Regionalliste: wenn man in einer Region über >50% bekommt kann man ein Direktmandat bekommen (eher unwahrscheinlich für uns).
1107: Kandidaten bis jetzt: Markus f., magicHerb, fisima, smaegs
1108: poepe will auch.
1109: fisima will die liste noch offen lassen für potenzielle Leute die mitmachen wollen, Lava meint, dass das eher nicht geht.
1110: Abstimmung über die schliessung er Landesliste: mit einer Gegenstimme angenommen.
1111: fisima: hi, ihr kennst mich eh alle, freut sich über fragen.
1111: Lava: fragen an den Kandidaten.
1111: piepe würdest du dein Gemeinderatsmandat aufgeben für das NR Mandat
1112: fisima: ja
1112: fisima: Gregor wäre der erste der nachrueckt, dann Martin
1113: Markus f. stellt sich vor: es kennt mich wohl auch jeder, wenn er mit dem Philipp zusammen wahlkaempft, dann kann er wohl auch auf der liste stehen.
1113: MagicHerb: Bedankt sich bei MarkusF dass er sich so engagiert.
1114: Lava: der vierte auf der liste wäre der grozius, das fände er sehr gut.
1114: markusf: man weiss allerdings groziuss Lebensplanung nicht daher,,, nicht damit rechnen
1115: magicHerb: Hat wer Fragen (Applaus)
1116: presidente: wie stellst du dir deinen Anteil im Wahlkampf vor
1116: magicherb: berufstätig, daher würde er es auf die letzte woche konzentrieren, davor eher Veranstaltungen organisieren und so ins öffentliche licht kommen. Er plant so 3-4 Veranstaltungen im September. Diskussion übers BGE, Digitale Selbstverteidigung, usw…
1117: markusf: ist das loft schon gestorben? mh: nein
1118: piepe: die meisten von euch kennen mich eh, ich betrachte mich als Nachrücker, er will nicht vorne stehen sondern als Nachrücker eher hinten stehen, fragen?
1119: magic herb: bedankt sich bei Poepe und hofft dass es nicht nur eine Formalkandidatur wird.
1120: smaegs: ist seit kürzerem dabei, ich bin Pirat und steh dazu daher will ich auch auf die liste
1120: presidtente: wie stellst du dir deine rolle
1121: smaegs: er will sich im Hintergrund halten und schauen, wo er sich einbringen kann, will helfen Unterstützungserklärungen sammeln helfen, vlt auch in Salzburg, und weiter ins Technikteam integrieren.
1123: piepe: was machst du so, smaegs: studiert info auf der tu, Hobby ist Fotografie, im in winter arbeitet er auf der Schihütte, also Hauptsaechlich student.
1124: Poepe: meint dass man Leute nicht nur nach den Stunden die er auf der Strasse verbringt, sondern auch berücksichtigen dass sie: arbeiten. Manche Leute können halt weniger bringen aufgrund anderweitiger Verpflichtungen.
1125: Lava: als Informatiker, glaubst du kannst zb prism in einfachen Worten erklären.
1126: smaegs: denkt das schon
1126: fisima: kannst du dir vorstellen, dass du bei einer Podiumsdiskussion die Piraten vertrittst, zb nächste woche
1126: smaegs: ja, wenn er gerade nicht ins salzburg ist schon
1127: Lava: zeit für ja/nein fragen
1127: orange: Würde der Kandidat nach Wien ziehen wenn er in den NR einzieht?
1128: magicherb: würde nicht nach Wien ziehen, Gefühlsmäßig nein, sollte es notwendig sein… hmm.. ich kanns mir nicht vorstellen, dass das notwendig wäre, er hofft dass er nicht direkt einzieht.
1129: fisima: Nein, jein, wir sind ja gottseidank in einem team dort, dh wir können uns bereiche aufteilen. Daher glaubt er dass es nicht notwendig sein wird nach Wien zu ziehen sofern dass kernteam in Wien ist. Er könnte es sich in diesem Fall vorstellen
1130: piepe: kann es sich vorstellen für ein paar tage durchgehend dort zu bleiben, hinziehen kann er es sich nicht vorstellen.
1131: markusf: hat mit seiner Frau vor kurzem darüber gescherzt was wäre wenn: ja ich würde nach Wien gehen, da dass bei Vernetzungen sehr hilft
1131: smaegs: kann es sich schon vorstellen nach Wien zu ziehen auch wenn er lieber in Graz bleiben würde.
1132: fisima: weiter ja/nein frage: bist du überzeugt davon dass wir in den NR einziehen.
1133: smaegs: kann es sich sehr gut vorstellen
1133: Poepe: glaubt es nicht
1133: mH: glaub ja, wenn wir die UE schaffen
1133: Markusf: wenn die deutschen helfen, ja, ansonsten zu 90% nein
1134: fisima: logisch ja, weil es einfach passieren wird, ausserdem braucht man eine positive Einstellung, denn alles ist möglich, da die Ereignisse uns zurzeit sehr begünstigen
1134: Poepe: man sollte sich klar sein, dass auch wenn wir jetzt vlt keine Chance haben, unsere Arbeit wird egal was passiert die zukünftigen Piraten begünstigen
1135: MarkusF: Er meint, dass man am Grazer Wahlkampf gesehen hat, dass das es viel besser geht wenn man optimistisch, idealistisch in den Wahlkampf geht
1136: Lava: keine weiteren Fragen, lasst uns zum Wahlkampf voranschreiten.
1137: smbs: Wahlhelfer?
1138: Lava: presidente, shinji, smbs, Lava, hat wer was dagegen, nein, passt, pause 5min
1151: Lava: wahlgang zusammenfassen? einstimmig angenommen (mit Enthaltungen)
1152: Lava: braucht einen zweiten Moderator. smbs kandidiert, nur ja bis auf eine nein-stimme, angenommen.
1154: Lava: alle Regionalisten sind offen, daher kandidiert, oder schlägt Leute vor die kandidieren wollen, wer will?
1155: markusf: stellt sich zur Verfügung, ist aus gries, wuerde fuer gu kanditieren
1156: fisima: wuerde fuer graz kandidieren
1157: lava: 4 regionalwahlkreise: Graz Umgebung, Obersteiermark, Weststeiermark, Oststeiermark.
1158: markusf: na dann doch fuer Obersteiermark.
1158: smbs: Oststeiermark hat er vlt noch wen, Bruck vlt auch noch wen (Obersteiermark)
1159: Valerie Schrenk wuerde sich fuer Bruck aufstellen lassen.
12:00: magicherb wuerde sich fuer die Weststeiermark aufstellen lassen.
1201: Markusf: Oststeiermark.
1201: Smaegs: stellt sich auf GU
1202: Poepe stellt sich in GU auf
1203: wir warten auf smbs der noch telefoniert
1204: WinstonSmith fuer die Weststeiermark
1205: Sebastian Schrenk, fuer die Oststeiermark
1209: wahlgang fuer landesliste beginnt
1211: lava: schlage vor alles in einem wahlgang zu machen: einstimmit angenommen…. mit enthaltungen
1220: lava verliest das ergebnis
1230: eine weitere kandidatur fuer den regionalwahlkreis fuer die Oststeiermark: Roland Grof
1236: die Regionalkreislisten werden geschlossen, keine Gegenrede.
1236: Smaegs beginnt: gibts Fragen, keine Fragen ^_^
1237: smbs: joah,,, i bin jetzt in der Oststeiermark, ich arbeite dort, bin oft dort, ahb dort meine freundin und deswegen kanditier ich dafuer, yeah.
1237: fisima: hast du im september vormittags zeit fuer ne podiumsdiskussion.
1238: smbs: leider nein, beruflich gruende, meine wahlempfehlung fuer die oststeiermark: roland grof.
1239: smbs: vorstellung von roland grof auch so nebenbei
1241: magicherb fuer die weststeiermark: er hat von 1993 bis 1999 in lieboch gelebt. er hat gesehen wie die nahversorgung durch politik/investoren zerstoert wurde. Das waere ein Thema, das er gerne aufgreifen wuerde. Vororteinsatz: weiss nicht ob er in einer Podiumsdiskussion teilnehmen kann, allerdings kann er sich vorstellen, dass er zb briefe ausschicken koennte um die leute zu erreichen und sich bei den leuten vorzustellen.
1245: markusf, wer schon oefter in lieboch war,… das findet man fast gar nicht mehr, wurde wirklich zerstoert.
1246: poepe als naechster: ich bin auf GU als solcher fuehlt er sich da heimish und will sie gut vertreten. dann….
1247: fisima: er stellt sich jetzt nicht vor, kandidiert hier.
1248: magicherb: warum graz
1248: fisima: hat eine affinitaet fuer graz
1250: markusf kandidiere fuer obersteiermark. (a cafe latte bitte). hat zwar nicht den ganz uebermaessigen bezug zur obersteiermark aber einige verwandte. Ausserdem sind dort die Montanuni und andere grosse ortschaften, deswegen kandidiert er fuer dort.
1251: orange: warst du schon in eisenerz isses dort schoen
1252: markus: kennt jedes kaff, nein ist nicht schoen weil dort
1252: fisima: hast du ein auto, beklebbar?
1252: markus: ja, das alte wuerde er bekleben lassen, will nicht auf das auto reduziert werden
1253: winston: ist in der weststeiermark gemeldet seit 1966, seine eltern haben dort ein wochenendshaus, hat bei siemens in dl gearbeitet, hat dort auch viel mitgemacht, bis er ihnen in 2002 zu teuer war. keine fragen an den kandidaten
1255: valerie: 1992 in wien geboren, ausbildung zur volksschullehrerin, hat zur volksbefragung zur verbreitung der infos beigetragen, smbs hat erst letztens mit ihr geredet, sie ist in einigen punkten auch unserer meinung. sonst sympathisiert sie mit gruen.. sie mag tiere…, fragen, fuer die obesteiermark. hobbys: sportreiten, viecher, sportturnsachen (genauer begriff nicht bekannt)
1258: magicherb: hast du den eindruck dass es fuer Valerie Sinn macht?
1258: smbs: da sie gerne mitbestimmen wuerde is sie whs richtig bei uns.
1259: fisimia: was koennte sie abschrecken
1259: smbs: dass wir nach aussen professioneller wirken, als wir uns jetzt bei sitzungen u co geben.
13:00: magicherb: kann sie sich mit unserer arbeitsweise anfreunden?
13:00: smbs: denkt das ist kein problem, was ihm noch eingefallen ist, was sie abschrecken koennte: Laaaanges geschwafel, einarbeitung in liquidfeedbackthemen. hat lieber den persoenlichen kontakt als den internetkontakt.
1301: markusf: ist sie fuer mehr da als fuer die liste? oder sollen wir sie mehr einbinden?
1302: smbs: sie ist whs nicht so der typ fuer podiumsdiskussionen…, empfehle nicht sie mit arbeit zu ueberschuetten, und sie hat die kontaktdaten falls sie sich mehr einbinden will
1303: smbs: roland grof ist in der suedoststeiermark gebohren. hat eine landwirtschaft. war im gemeinderat fuer die oevp. hat das aufgegeben weil er sich nicht mit der oevp identifizieren kann, ist dort ausgetreten. Ist bei der Freiwilligen Feuerwehr und ist dort (nicht sicher) noch obmann. kennt viele leute, hat bei der gemeinderatswahl die meisten vorzugsstimmen bekommen. prinzipiell eher konservativ, wobei fuer dort "unten" doch eher links.
1305: magichherb: wo wuerdest du ihn politisch einordnen. wuerde fuer ihn etwas aus der partei ueberhaupt nicht gehen? etwas das ihn zum aufhoeren bewegen wuerde
1307: smbs: das ist eine frage fuer ihn persoenlich. so wie er ihn kennt haut er den "hut" drauf wenn die leute ihn hintergehen.
1309: fisima: was war jetzt fuer ihn das problem bei der oevp
1309: smbs: er wollte etwas erreichen, die leute sind ihn hintergangen. er ist auch der oevp beigetreten weil er fuer die leute oefter sachen gemacht hat. allerdings wird in der oevp alles genau vorgegeben usw.
1310: orange: will gleich abstimmen ob wir jetzt anrufen und fragen stellen oder nicht.
1311: presidente: politsischer schwerpunkt?
1311: smbs: landwirtschaftlich, sozial.
1312: markusf: es gibt fuer ihn ein paar grundsaetze zb auslaenderfeindlichkeit, kiffer, studenten, ….
1313: smbs: nein
1313: presidente: was sagt er zur ueberwachungsproblematik.
1313: smbs: hat sich eher weniger damit befasst
1313: lava: hat er sich mit der patentierung von saatgut befasst
1314: smbs: ganz sicher, seine position kennt er allerdings nicht
1314: lava: gibt es fragen die telefonisch beantwortet werden muessen? keine fragen
1315: fisima: kurze pause, er moecht kurz mit jemandem telefonieren, potenzieller kandidat, keine gegenrede
1335: presidente redet zu den unterstuetzungserklaerungen
1403: rede zum budget von poepe, danach diskussion
1430: go antrag auf meinungsbild: wuerdest du dem antrag zustimmen, das winstonsmith & fisima verantwortlich sind fuer das Wahlkampfbudget/Organisation.
1433: lava verkuendet das ergebnis
1434: markusf nimmt das ergebnis an, fisima auch
1435: ergebnis der akzeptanzwahl der regionalisten
1436: ergebnis der reihungswahlen der graz regionallisten: alle kandidaten nehmen das ergebnis an
1436: ergebnis der reihungswahlen der oststeiermark regionallisten: kandidaten nicht anwesend, smbs hat angenommen, roland grof: angenommen
1436: ergebnis der reihungswahlen der graz regionallisten: winston nimmt an, magicherb grad nicht da, hat angenommen
1436: ergebnis der reihungswahlen der graz regionallisten: markusf nimmt an, valerie wird telefonisch befragt, hat angenommen
1441: diskussion ueber foerderung von projekten, eingebracht von winstonsmith
1446: meinungsbild: wuerde man zustimmen, dass die piraten die Occupy Stadtpark zu unterstuetzen, sowie eine Reservierung von 500 Euro im Budget vorzunehmen. Einstimmig angenommen, mit Enthaltungen
1448: fisima: jeden donnerstag ist um 18:00 wahlkampftreffen
1449: smbs: erzaehlt ueber die video idee
1502: go antrag auf streichung der ww runde, gegenrede, abstimmung positiv 7:2
1504: meinungsbild auf ww runde nachher, meinungsbild war leicht positiv
1504: veranstaltung wird geschlossen
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Piratenpartei
Mitmachen im Wiki
Werkzeuge
Drucken/exportieren