Monitor.piratenpartei.at

Aus Piratenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

PPAT betreibt einen Monitoring-Server, der rund um die Uhr die anderen Dienste überwachen soll.

"Überwachen" im aktuellen Kontext heißt nur, daß Dienste und technische Parameter regelmäßig überprüft werden. Es werden keine personenbezogenen oder andere sensiblen Daten übertragen.

Die verwendete Software ist CheckMK. Der Server ist die VM #106 auf golem.

Kontakte: zeVeNoM (vergibt User), Blasius

Hinzufügen einer neuen VM auf golem

Wir schieben die benötigte Software in die VM (Nr. 666 in diesem Beispiel).

mk_apt ist ein Plugin zur Prüfung auf fällige Debian-Updates.

root@golem # cd /opt/monitoring

root@golem /opt/monitoring # pct push 666 check-mk-agent_1.5.0p21-1_all.deb /root/check-mk-agent_1.5.0p21-1_all.deb

root@golem /opt/monitoring # pct push 666 mk_apt /root/mk_apt

Weitere Check-Plugins sind auf der monitor-VM in /opt/omd/versions/1.5.0p21.cre/share/check_mk/agents/plugins/.

Dann in der VM mit apt-get xinetd den benötigten Daemon, und danach das check_mk-Deb-Paket installieren und die benötigten Plugins (etwa mk_apt) in /usr/lib/check_mk_agent/plugins ablegen und *ausführbar machen*.

Für mk_apt empfiehlt es sich, ein Unterverzeichnis 60 (Anzahl der Minuten zwischen den Ausführungen) zu erstellen und es dort hinzuschieben.

Jetzt kann man in der Weboberfläche den neuen Server hinzufügen. Das passiert in der WATO-Konfiguration (linke Seitenleiste unten, Main Menu).

Dort Hosts, und in der Verzeichnisauswahl auf HetznerServer / virtual, wo schon die anderen überwachten Systeme aufgelistet sind. Dann New host klicken.

Im Host-Fenster sind die wichtigen Eingaben: Hostname (logischer Name, unter dem das System erscheint) und IPv4 Address. Bei Testservern kann man Criticality umstellen, ist standardmäßig Productive.

Hier dann "Save and go to Services". Das listet dann die gefundenen Dienste auf. Hier sollten wir jene deselektieren, die in der VM keinen Sinn machen oder in Zusammenhang mit Proxmox falsche Daten liefern: MD Softraid, Memory, Temperature Zone. (Deselektieren mit dem roten Icon neben dem Service-Namen.)

Dann mit "Monitor" unter "Undecided Services" den Rest der Dienste tatsächlich zum Monitoring hinzufügen. Danach erscheint ein Button mit "n Changes". In CheckMK werden Änderungen immer in einem Log festgehalten und müssen bestätigt werden. Das passiert mit einem Klick auf den Changes-Button und Ausfüllen des "Activate pending changes"-Formulars. Mit "Activate affected" werden die Änderungen bestätigt. Hosts im angegebenen Verzeichnis werden automatisch in die Hostgroup "PPAT Virtual Hosts" aufgenommen, ihr Status kann u. a. in der Ansicht "Host Groups (Grid)" überprüft werden.

Zusätzliche HTTP-Checks

Viele der überwachten Systeme haben auch einen HTTP-Dienst, der vielleicht sogar der wichtigste Dienst der ganzen VM ist. Solche Dienste werden auf folgende Art hinzugefügt:

WATO-Configuration => Host & Service Parameters => Active Checks => Check HTTP Service => Verzeichnis auswählen => Create Rule in folder

Im Formular ggf. Dinge wie Port, HTTPS oder VHost einstellen, und ganz unten unter Specify explicit host names den Namen des Hosts eingeben. Save, Apply Changes.

TODOs

Monitoring zusätzlicher HTTP(S)-Dienste auf den bereits überwachten Servern.

Monitoring von Servern auf Pikachu. Derzeit scheint keine Route zu ihnen zu bestehen. Ggf. können erstmal nur die öffentlich zugänglichen Dienste geprüft werden.

Statusseite generieren oder Benachrichtigungen an größeren Kreis

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Piratenpartei
Mitmachen im Wiki
Werkzeuge
Drucken/exportieren